Die Werkstatt

Die Werkstatt

Wie erkennt und wählt man ein echtes Laguiole, welches in seinem Ursprungsgebiet handgefertigt wurde?

Es gibt viele Hersteller, die sich hauptsächlich auf zwei Produktionsstätten beziehen: im ursprünglichen Laguiole-Gebiet, der Wiege der ersten Messer und dann in Thiers, der Hauptstadt des französischen Messerherstellung. In jeder Zone gibt es verschiedene Arten von Herstellern:

  • Industriell, mit mechanischer Einstellung und Guilloche und Montagelinie.
  • Handwerklich, wo alle Montageschritte von ein und derselben Person ausgeführt werden, mit manuellem Guilloche auf der Feder und Anpassung per Augenmass (so ist jedes Stück, das die Hände des Handwerkers verlässt, einzigartig).

Um die Echtheit eines Laguiole sicher zu stellen, prüfen Sie die genaue Herkunft, die Dauer der Garantie, die Qualität der Materialien und die Qualität der Oberflächenbehandlung. Es gibt viele minderwertige Importfabrikate, die unter der Marke "Laguiole Véritable" verkauft werden.

Jedes Laguiole muss einzigartig sein

Jedes Laguiole muss einzigartig sein

109 Operationen für ein einteiliges Modell, 166 für ein zweiteiliges und 216 für ein dreiteiliges Modell; Die ist der Weg, mit denen die Hände des Schmieds aus den Rohstoffen ein Messer machen. Auf diesem langen Weg liegt der Unterschied zwischen industrieller Produktion und handwerklicher Produktion, der allein garantiert, dass jedes Laguiole ein einzigartiges Werk ist.

Hauptqualitätskriterien einer lokalen handwerklichen Produktion

Hauptqualitätskriterien einer lokalen handwerklichen Produktion.

  • Individuelle Härtung – Anpassung per Augnemass.
  • Montage jedes Modells von A-Z und vom selben Messerschmied.

Die Arbeit an der Klinge und der Feder

Die Arbeit an der Klinge und der Feder

  • Klinge und Feder von Hand guillochiert.
  • Die Feder stimmt mit dem Ursprung überein und ist innen poliert, mit ihrer massiven, geschmiedeten Fliege und mit ihrem Anschlag, der verhindert, dass die Klinge aufschlägt.

Die Bearbeitung des Horns

Die Bearbeitung des Horns

Das erste "Laguiole" hatte einen Griff Knochen oder Horn (härteste Materialien zu dieser Zeit verfügbar). Letzteres bietet eine Vielzahl von Farben und Designs. Es ist wichtig zwischen der Spitze des Hornes und dem unteren Teil des Hornes (oder gepresstem Horn) zu unterscheiden.
Die massive Hornspitze zeigt eine schöne Maserung, viel feiner und harmonischer als das gepresste Horn, dieses ist hohl, wird erhitzt und geformt, was das gepresste Horn viel anfälliger und zerbrechlicher macht.

Das Bearbeiten der Edelhölzer

Das Bearbeiten der Edelhölzer

Holz, ein einfaches Material wurde sehr früh bei der Herstellung von "Laguiole"-Messern verwendet. Wenn sich die Herstellung der damaligen Zeit auf die lokalen Holzarten beschränkte, werden heute Dank Kreativität und Design die kostbaren und exotischen Essenzen, verwendet. Diese Stücke, die Sammler begeistern, sind das visuelle Zeugnis der perfekten Verbindung von Stahl, Messing, Edelstahl und Holz.